Angebote


Das sagen unsere Teilnehmer*innen

Kauffrau für Büromanagement

Zeit bis zum Berufsabschluss: 16 Monate

Ich komme aus Usbekistan, habe dort Philologie (Deutsch/Englisch) studiert und in Deutschland als Au Pair gearbeitet. Durch meine guten Sprachkenntnisse arbeitete ich zunächst in Usbekistan, später in Deutschland im Import-Export-Bereich. Als mein Sohn geboren wurde, unterbrach ich meine Berufstätigkeit. Der Wiedereinstieg gelang mir ohne kaufmännischen Abschluss nicht.

Mit 39 Jahren hatte ich aber auch keine Lust, eine 3jährige Ausbildung zu beginnen. Daher war ich dankbar, dass mich mein Vermittler auf die Nachqualifizierung aufmerksam machte. Nach der Beratung beim BBZ war ich fest überzeugt, dass ich das Richtige für mich gefunden hatte. So konnte ich meine Vorerfahrungen nutzen, Theorie und Praxis gut verbinden und den Teil der betrieblichen Qualifizierung in dem Unternehmen absolvieren, in dem ich früher schon sehr gern tätig war. Und nun - nur 16 Monate später - habe ich den Berufsabschluss und den Arbeitsvertrag in der Tasche.

Elektroanlagenmonteur

Zeit bis zum Berufsabschluss: 16 Monate

Nachqualifizierung im Projekt „ InVork“

Besonderheit des Projekts: Erwerb des Berufsabschlusses bereits in Festanstellung

Als Telekommunikationstechniker kam ich 2014 aus Italien nach Deutschland. Mit diesem Abschluss fand ich in Deutschland keine Arbeit als Fachkraft, darum arbeitete ich als Elektrohelfer in einer Zeitarbeitsfirma. 2018 erfuhr ich vom Projekt „InVork“. Vermittelt durch den Arbeitgeberservice erhielt ich eine Festanstellung in einem Elektrounternehmen, bei dem ich meinen Berufsabschluss beschäftigungsbegleitend erwerben und meine Vorerfahrungen zur Verkürzung der Qualifizierungszeit nutzen konnte. So habe ich bereits im Sommer 2019 meinen Berufsabschluss erworben.

Nun bin ich kein Helfer mehr, sondern Fachkraft, und als ausgebildeter Elektroanlagenmonteur in meinen Qualifizierungsunternehmen fest angestellt.
Aktuelles
Erste Nationale Weiterbildungskonferenz


Die Nationale Weiterbildungskonferenz ist die zentrale Veranstaltung für die Weiterbildungspolitik in Deutschland. Am 14. und 15. November 2023 kamen über 400 Vertreter/-innen aus Politik, Wirtschaft und Praxis zusammen, um den Diskurs um und damit die berufliche Weiterbildung in Deutschland zu stärken.

SANQ e. V. ist dabei.
Modulare Nachqualifizierung



Wir bieten zahlreiche neue Starttermine für die Modulare Nachqualifizierung an.

Flyer hier öffnen

Kostenfreie und unverbindliche Einstiegsberatung
Einfach anrufen und Termin vereinbaren oder online einen Termin buchen.
Wir beraten Sie gern.

Telefon: +49 30 81856-110
online Termin buchen


ein voller Erfolg!


Zum 2. Mal fand der Aktionstag Ausbildung auf dem Dominikus-Sportplatz statt.

Gemeinsam mit der Senatorin für Arbeit, Soziales, Integration u, Vielfalt und Antidiskriminierung, Frau Kizeltepe und Herrn Lewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Süd eröffnete Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann den Aktionstag.

Über 1.800 Jugendlichen informierten sich bei bestem Wetter über die Ausbildungsmöglichkeiten in Handwerk, Handel, Sicherheit, Technik, Gesundheit und Soziales. Mit tollen Mit-Mach-Aktionen präsentierten über 60 Unternehmen, Institutionen und soziale Träger eine vielfältige Auswahl von Ausbildungsberufen.

Die Veranstaltung wurde organisiert von der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg, dem Netzwerk Ausbildung unter Leitung vom BBZ Berlin sowie der JBA Tempelhof-Schöneberg.



Spenden

Wir bilden die Fachkräfte für morgen aus und Sie möchten unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen?

Unser Spendenkonto:
BBZ Berlin gGmbH
Deutsche Kreditbank AG
IBAN: DE401203 0000 1020 0162 99
BIC: BYLADEM1001

Bei Angabe Ihrer vollständigen Adresse, senden wir Ihnen natürlich gerne eine Spendenbescheinigung zu.
Als gemeinnützige Bildungseinrichtung freuen wir uns über jede Geld- oder Sachspende. Sie hilft, unsere Arbeit aktiv zu unterstützen.

Vielen Dank!